18. Oktober 2020 / Aktuell

Teststation öffnet nächsten Mittwoch im alten Postgebäude

Befund kann per Smartphone abgerufen werden

Ab Mittwoch gibt es eine Teststation in der alten Post

Die Stadt Verl bekommt ab nächster Woche eine Corona-Teststation. Der DRK-Kreisverband Gütersloh hat sich bereit erklärt, zusätzlich zu den bereits bestehenden Teststationen in Halle und Gütersloh auch in Verl zunächst einmal pro Woche Abstriche zu nehmen – ab dem 21. Oktober immer mittwochs von 12 bis 14 Uhr. Eingerichtet wird das Testzentrum im Gebäude der alten Post am Marktplatz, erreichbar über die rückwärtige Seite. Dort stehen auch Parkplätze zur Verfügung.

»Wir stellen die Räumlichkeiten sehr gerne zur Verfügung und freuen uns, dass der DRK-Kreisverband die Tests künftig für unsere Bürgerinnen und Bürger vor Ort anbietet«, sagt Bürgermeister Michael Esken. Angesichts der steigenden Infektionszahlen werde der Bedarf an Tests sicher noch steigen. Mit der Station in Verl würden die Arztpraxen entlastet, die ohnehin in den nächsten Wochen aufgrund der beginnenden Erkältungszeit einen größeren Ansturm erleben dürften. Und für die Verlerinnen und Verler sowie Menschen aus den Nachbarkommunen sei es eine wohnortnahe Möglichkeit, den Test vornehmen zu lassen. Die Kosten für Abstrich und Auswertung betragen 69 Euro. Für die Datenerfassung sollte die Krankenversichertenkarte unbedingt mitgebracht werden.

Ausgewertet werden die Rachenabstriche im LaborZentrumWeser, einer niedergelassenen Laborarztpraxis in den Räumlichkeiten des Johannes Wesling Klinikums Minden. Die Übermittlung der Ergebnisse erfolgt auf elektronischem Wege. Über eine datenschutzrechtlich geschützte Schnittstelle kann die Testperson ihren Befund per Smartphone abrufen und bei Bedarf als PDF herunterladen.

Die Öffnungszeit der Teststation wurde in die Mittagszeit gelegt, damit Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zum Beispiel ihre Mittagspause nutzen können. Der Test selbst dauert nur kurz. »Wir haben unsere Abläufe inzwischen immer weiter optimiert«, sagt Dennis Schwoch vom Vorstand des DRK-Kreisverbandes. Je nach Nachfrage können die Öffnungszeiten der Verler Teststation in den nächsten Wochen auch noch erweitert werden.

Bildzeile:
Bürgermeister Michael Esken und Barbara Menne (Leiterin Fachbereich Soziales der Stadt Verl) sowie Katharina Nocken, Mandy Kempa und Dennis Schwoch vom DRK-Kreisverband (v. l.) vor der alten Post, in der ab dem 21. Oktober einmal pro Woche die Corona-Teststation öffnet.

Bildquelle: ©Stadt Verl

Meistgelesene Artikel

Tote bei Gewalttaten im Umfeld von Hochschulen in den USA
Aus aller Welt

Zwei Schauplätze, Tausende Kilometer voneinander entfernt: In den USA sind mehrere Menschen Gewalttaten auf oder nahe dem Campus von Universitäten zum Opfer gefallen.

weiterlesen...
Journalist und Sprachkritiker Wolf Schneider gestorben
Aus aller Welt

Was ist gutes Deutsch? Wolf Schneider hatte in seinen Büchern die Antwort parat. Er zählte zu den bekanntesten Journalisten des Landes, bildete Generationen von Medienschaffenden aus. Nun ist er gestorben.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Rund 2500 tote Kaspische Robben in Russland gefunden
Aus aller Welt

Die Ursache für den Tod der geschützten Tiere ist noch nicht geklärt. Die Art ist vom Aussterben bedroht. Öllecks, Wilderei und Überfischung setzen den Tieren zu.

weiterlesen...
Indonesischer Vulkan Semeru bricht am Jahrestag erneut aus
Aus aller Welt

Der Semeru auf der indonesischen Insel Java speit wieder verstärkt, nun ist der Vulkan in der von Naturkatastrophen gebeutelten Region erneut ausgebrochen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Stadt Verl ist bester Wirtschaftsstandort im Kreis
Aktuell

Top-Bewertungen von den Unternehmen

weiterlesen...
Verler Klimaschutzwoche
Aktuell

Startet am 17. Oktober

weiterlesen...