28. September 2021 / Aus aller Welt

Getötete Sexarbeiterin - Zweiter Verdächtiger gefasst

Eine 53 Jahre alte Sexarbeiterin ist tot in ihrer Wohnung in Hannover gefunden worden. Zwei Männer werden verdächtig, das Verbrechen gemeinschaftlich begangen zu haben.

Nach der Tat sichert ein Ermittler der Polizei Spuren.
von dpa

Im Fall der getöteten Sexarbeiterin aus Hannover haben die Ermittler einen zweiten Verdächtigen gefasst. Der 35-Jährige sei im Raum Hildesheim festgenommen worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Hannover mit.

Die 53-Jährige war am 19. September leblos und gefesselt in ihrer Wohnung im Stadtteil Stöcken entdeckt worden. Dort hatte sie als Prostituierte gearbeitet. In Untersuchungshaft sitzt bereits ein 25-jähriger Tatverdächtiger. Dem Iraker wird Totschlag vorgeworfen.

Der Beschuldigte räume ein, zur Tatzeit am Tatort gewesen zu sein, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Nach eigener Darstellung war er aber nicht in der Wohnung der Frau, weil ihm niemand geöffnet habe. Von dem 25-Jährigen fanden sich jedoch nach Behördenangaben DNA-Spuren in der Wohnung.

Beide Männer sollen das Verbrechen gemeinschaftlich begangen haben. Der 35-Jährige bestritt zunächst, mit der Tat etwas zu tun zu haben. Er soll am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden. Dann wollen die Ermittler auch weitere Einzelheiten bekanntgeben.

In dem Fall war auch ein Datenträger-Spürhund im Einsatz, um die SIM-Karte des Handys zu finden, das der 25-Jährige weggeworfen haben will. Jedoch entdeckte der Hund die Karte nicht an der von dem Mann beschriebenen Stelle, wie der Sprecher sagte.


Bildnachweis: © -/TNN/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Familienbetrieb sucht Unterstützung!
Job der Woche

Jetzt als Physiotherapeut (m/w/d) bei Physiotherapie Praxis Potrykus und Kowalska bewerben

weiterlesen...
Fünf Fundkatzen suchen ihr Zuhause
Stadt Verl

Der Stadtverwaltung sind fünf Katzen als zugelaufen gemeldet worden. Ein blau-creme gestromter Kater (gefunden am 3....

weiterlesen...
Sparkassen weiterhin Sponsor des Kreissportbundes
Aktuell

Vertrauensvolle Zusammenarbeit wird 2024 und 2025 weitergeführt

weiterlesen...

Neueste Artikel

Fähre sinkt auf dem Nil: Drei tote Arbeiter
Aus aller Welt

Auf dem Nil bei Kairo in Ägypten ist eine Fähre gesunken. Dabei sind drei Menschen gestorben. Nach weiteren Menschen wird noch gesucht.

weiterlesen...
Drei Frauen in Wiener Bordell getötet
Aus aller Welt

Ein Passant alarmiert die Polizei, weil ihm eine Blutspur auffällt. Kurz darauf bietet sich den Ermittlern ein grausamer Anblick. Ein Verdächtiger ist schnell gefasst, das Motiv unklar.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Fähre sinkt auf dem Nil: Drei tote Arbeiter
Aus aller Welt

Auf dem Nil bei Kairo in Ägypten ist eine Fähre gesunken. Dabei sind drei Menschen gestorben. Nach weiteren Menschen wird noch gesucht.

weiterlesen...
Drei Frauen in Wiener Bordell getötet
Aus aller Welt

Ein Passant alarmiert die Polizei, weil ihm eine Blutspur auffällt. Kurz darauf bietet sich den Ermittlern ein grausamer Anblick. Ein Verdächtiger ist schnell gefasst, das Motiv unklar.

weiterlesen...