28. November 2022 / Good Vibes

Kreissparkasse fördert Klimaschutzprojekt in der Marienschule

Projekt der Deutschen Umwelt-Aktion zum Thema „Mein Co2-Fußabdruck“

Die Marienschule in Verl nutzt das Angebot der Kreissparkasse Wiedenbrück und nimmt am Projekt für die vierte Jahrgangsstufe der Deutschen Umwelt-Aktion zum Thema „Mein Co2-Fußabdruck“ teil. So bietet das heimische Kreditinstitut im laufenden Schuljahr allen Grundschulen in ihrem Geschäftsgebiet die Möglichkeit zur Teilnahme an diesem Klimaschutzprojekt. Daraufhin besuchte jetzt der Leiter der Kreissparkassen-Geschäftsstelle in Verl, Frank Dreismickenbecker, am Aktionstag die Marienschule und machte sich ein eigenes Bild von dem Projekt. „Es ist toll zu sehen, mit wieviel Freude und Eifer die Schülerinnen und Schüler bei der Sache sind und das einige von ihnen, schon jetzt bereit sind, liebgewonnene Gewohnheiten aufgrund der heute gewonnenen Lerninhalte zu verändern.“ 

Der Fußabdruck ist ein einprägsames Bild für die Verantwortung jeder und jedes Einzelnen in Sachen Klimaschutz. Er ist vielen Menschen bekannt und aus der aktuellen Klima-Debatte nicht mehr wegzudenken. Das Modul „Mein Co2-Fußabdruck“ setzt an diesem Punkt an und vermittelt auf anschauliche Weise, was es damit auf sich hat. Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern werden in den Klassenräumen der Marienschule Schritte erarbeitet, wie der menschengemachte Klimawandel zustande kommt und wie wichtig es ist, den ganzen Globus in den Blick zu nehmen. Die Umweltpädagogin Cordula Großekathöfer zeigt den Viertklässlern die Folgen der Erderwärmung auf und hält den Schülern gewissermaßen den Spiegel vors Gesicht. Jeder einzelne Schüler blickt nach dem Ausfüllen eines Fragebogens auf den eigenen Co2-Fußabdruck. Mit teils langen Gesichtern. Denn schnell kommt einiges zusammen. Kaum verwunderlich, allein das Bringen der Schüler per Auto verursacht einiges an Ausdünstungen. Dazu noch Fahrten zum Training, Einkaufen, vieles mehr. Ebenso elektrische Geräte wie etwa Spielekonsolen oder Handy wirken sich negativ aus. Der Strom dafür muss produziert werden. Nicht zu vergessen: der hohe Fleischkonsum in Deutschland. Das fördert ebenfalls den Treibhauseffekt. Die Folgen sind immens. Das wird in der Unterrichtseinheit allen klar.

Quelle & Bild: Kreissparkasse Rheda-Wiedenbrück

Meistgelesene Artikel

Ostergebäck zum Vernaschen
Rezepte

Rezept für Quarkhasen

weiterlesen...
Sprechstunde der AWO-Wohnberatung am 24. April
Stadt Verl

Auch im Alter möglichst lange und selbständig in der vertrauten Umgebung zu leben: Das wünschen sich wohl die meisten...

weiterlesen...
Zwei Kater an der Marienstraße zugelaufen
Stadt Verl

Der Stadtverwaltung sind zwei schwarz-weiße Kater als zugelaufen gemeldet worden. Beide Tiere sind ca. eineinhalb Jahre...

weiterlesen...

Neueste Artikel

Die Stadt, die zum deutschen Meister gehört: Leverkusen
Aus aller Welt

Die Fußballer von Bayer 04 kennt Deutschland nun - die Stadt, in der sie kicken, aber kaum. Leverkusen ist ein Ort, der zwar keinen Balkon am Rathaus hat, aber auch keine Allüren. Ein Besuch.

weiterlesen...
Kinderchirurgen warnen vor Magnetspielzeug
Aus aller Welt

Es gibt zwar keine Statistik, aber immer wieder verschlucken Kinder Magnete - teils mit schlimmen Folgen. Das kann sogar tödlich enden, so Mediziner.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mobilfunktarif nicht lange suchen - Einfach finden!
Good Vibes

Mit dem Puzzle mobilE das Osterfest unkompliziert genießen

weiterlesen...