21. August 2022 / Aus aller Welt

Auto fährt in Gruppe von Partygästen - vier Schwerverletzte

Schrecklicher Unfall in Bad Doberan: Ein Auto fährt in eine Gruppe von Menschen, die von einer «Schaumparty» kommen. Vier werden schwer verletzt, einer leicht. Viele Fragen sind noch offen.

Ein Auto ist am frühen Sonntagmorgen an der Rennbahn in Bad Doberan in eine Menschengruppe gefahren.

Auf dem Rückweg von einer Freiluft-Disco ist bei Bad Doberan ein junger Mann mit seinem Auto in eine Gruppe Fußgänger gefahren. Dabei wurden drei Männer und eine Frau schwer verletzt, wie eine Polizeisprecherin am Sonntag in Rostock sagte. Ein Notarzt bezeichnete die Frau und einen der Männer als «schwerstverletzt». Genauere Angaben dazu gab es aber nicht. Eine Frau war außerdem leicht verletzt worden und konnte nach ambulanter Behandlung wieder gehen.

Gegen den 19-jährigen Autofahrer aus Rostock wird nun wegen Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt. Die genauen Umstände des Vorfalls würden noch geprüft, sagte die Polizeisprecherin.

Der Vorfall ereignete sich, nachdem eine «XXL-Schaumparty» auf dem Gelände einer alten Rennbahn am frühen Sonntagmorgen vorbei war. Die meisten Teilnehmer gingen zu Fuß entlang einer schmalen Straße zu ihren Autos oder anderen Verkehrsmitteln, um nach Hause zu kommen.

Dabei sei der 19-Jährige mit seinem Wagen in die Gruppe gefahren. Nach bisherigen Erkenntnissen soll er allein im Wagen gewesen sein.  Zeugen alarmierten sofort die Rettungsdienste und die Polizei. «Nach den vorliegenden Informationen handelt es sich eindeutig um einen Unfall», sagte die Sprecherin. Ein Gutachter der Dekra soll den Vorfall im Auftrag der Staatsanwaltschaft noch genauer untersuchen. 


Bildnachweis: © -/Freiwillige Feuerwehr Bad Doberan/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Tote bei Gewalttaten im Umfeld von Hochschulen in den USA
Aus aller Welt

Zwei Schauplätze, Tausende Kilometer voneinander entfernt: In den USA sind mehrere Menschen Gewalttaten auf oder nahe dem Campus von Universitäten zum Opfer gefallen.

weiterlesen...
Journalist und Sprachkritiker Wolf Schneider gestorben
Aus aller Welt

Was ist gutes Deutsch? Wolf Schneider hatte in seinen Büchern die Antwort parat. Er zählte zu den bekanntesten Journalisten des Landes, bildete Generationen von Medienschaffenden aus. Nun ist er gestorben.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Familie mit Messer attackiert - Polizei schießt auf Vater
Aus aller Welt

Ein getrennt von Frau und Kindern lebender Vater dringt mit einem Messer ins Wohnhaus seiner Familie ein und verletzt diese. Die herbeigerufene Polizei schießt den Mann an.

weiterlesen...
Studie zum Omikron-Ursprung: Entwicklung wurde übersehen
Aus aller Welt

Anfang November 2021 wurde in Südafrika erstmals die Corona-Variante B.1.1.529 nachgewiesen. Doch ein Forscher-Team der Charité weist nach: Omikron-Vorläufer gab es in Afrika schon deutlich früher.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Familie mit Messer attackiert - Polizei schießt auf Vater
Aus aller Welt

Ein getrennt von Frau und Kindern lebender Vater dringt mit einem Messer ins Wohnhaus seiner Familie ein und verletzt diese. Die herbeigerufene Polizei schießt den Mann an.

weiterlesen...
Studie zum Omikron-Ursprung: Entwicklung wurde übersehen
Aus aller Welt

Anfang November 2021 wurde in Südafrika erstmals die Corona-Variante B.1.1.529 nachgewiesen. Doch ein Forscher-Team der Charité weist nach: Omikron-Vorläufer gab es in Afrika schon deutlich früher.

weiterlesen...