5. Dezember 2023 / Aus aller Welt

Explosion bei Washington: Verdächtiger vermutlich tot

Ein Mann löst in der Nähe von Washington einen Polizeieinsatz aus - und plötzlich explodiert das Wohnhaus. Noch wird ermittelt, erste Details stehen aber fest.

Rauch steigt über einem Viertel auf, in dem es eine Explosion in einem Haus gegeben hat.
von dpa

Nach der heftigen Explosion in einem Wohnhaus unweit der US-Hauptstadt Washington (Ortszeit) geht die Polizei von einem Toten aus. «Menschliche Überreste wurden am Tatort gefunden», sagte der Polizeichef in Arlington, Andy Penn.

Es handle es sich vermutlich um den 56 Jahre alten Bewohner des Hauses, der im Verdacht stehe, am Montag durch die Abgabe von Schüssen aus einer Leuchtpistole einen Polizeieinsatz ausgelöst zu haben und für die Explosion in dem Gebäude verantwortlich zu sein.

Vor dem Vorfall sei die Polizei zu dem Haus in Arlington im US-Bundesstaat Virginia gerufen worden, nachdem der Mann 30 bis 40 Schüsse aus seinem Haus abgegeben habe. Die Beamten hätten daraufhin einen Durchsuchungsbefehl erhalten, um in das Gebäude einzudringen. Über Lautsprecher habe man versucht, Kontakt aufzunehmen, hieß es. Der Mann aber habe sich in dem Gebäude verbarrikadiert. Als die Polizei versucht habe, in das Haus einzudringen, habe der Mann erneut geschossen - dann sei es plötzlich zu der Explosion gekommen.

Der Hintergrund der Tat sei Gegenstand weiterer Ermittlungen. An dem Einsatz beteiligte Beamten hätten sich leicht verletzt. Der Ort des Geschehens liegt südwestlich von Washington und etwa 15 Autominuten vom Zentrum der Hauptstadt entfernt.


Bildnachweis: © Matthew Barakat/AP
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Freibad-Saison startet am 3. Mai | Freier Eintritt am Eröffnungstag
Stadt Verl

Am Freitag, 3. Mai, ist es so weit: Das Verler Freibad ist startklar für die Saison und öffnet pünktlich um 6 Uhr...

weiterlesen...
Aktuell

Bei Valentine dreht sich alles um große Fahrzeuge

weiterlesen...

Neueste Artikel

Unwetter in Bayern und Thüringen
Aus aller Welt

Starker Regen überflutet in Bayern Straßen und Keller. Im Südwesten entspannt sich die Lage dagegen weiter. Entwarnung geben die Meteorologen aber noch nicht.

weiterlesen...
Tote und Schäden nach Tornados in den USA
Aus aller Welt

Die US-Kleinstadt Greenfield in Iowa ist verwüstet. Ein Tornado ist mitten durch den 2000-Einwohner-Ort gezogen und hat Trümmer hinterlassen. Mehrere Menschen kamen ums Leben.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Unwetter in Bayern und Thüringen
Aus aller Welt

Starker Regen überflutet in Bayern Straßen und Keller. Im Südwesten entspannt sich die Lage dagegen weiter. Entwarnung geben die Meteorologen aber noch nicht.

weiterlesen...
Tote und Schäden nach Tornados in den USA
Aus aller Welt

Die US-Kleinstadt Greenfield in Iowa ist verwüstet. Ein Tornado ist mitten durch den 2000-Einwohner-Ort gezogen und hat Trümmer hinterlassen. Mehrere Menschen kamen ums Leben.

weiterlesen...