13. Dezember 2021 / Aus aller Welt

Häusereinsturz auf Sizilien - Vier weitere Tote gefunden

30 Stunden lang hat die Feuerwehr ununterbrochen nach den Vermissten gesucht. Vier Menschen konnten allerdings nur noch tot geborgen werden.

Ein eingestürztes Wohnhaus in Ravanusa.
von dpa

Nach der Gasexplosion und dem Einsturz von Wohnhäusern auf Sizilien haben die Rettungskräfte vier weitere Leichen entdeckt. Die Feuerwehr fand bei den Bergungsarbeiten an den zerstörten Gebäuden am Montagmorgen vier der sechs noch vermissten Personen.

Damit stieg die Zahl der bestätigten Todesopfer in dem Ort Ravanusa nahe Agrigent im Süden der Insel auf sieben. Für die zwei noch vermissten Menschen besteht kaum noch Hoffnung, sie unter den Trümmern lebend zu finden.

Die Feuerwehr teilte auf Twitter mit, nach dem Unglück 30 Stunden ununterbrochen unter dem eingestürzten Gebäude gesucht und gegraben zu haben.

Am Samstag gegen 20.30 Uhr hatte es eine starke Gasexplosion gegeben. Daraufhin stürzte ein vierstöckiges Haus ein, mehrere andere Gebäude wurden zerstört. Zwei Frauen wurden von den Rettern lebend geborgen. Rund 100 Menschen konnten nicht mehr in ihre Häuser, die Umgebung glich einem Trümmerfeld, immer wieder flammten Feuer auf.


Bildnachweis: © Matteo Guidelli/ANSA via ZUMA Press/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Freibad-Saison startet am 3. Mai | Freier Eintritt am Eröffnungstag
Stadt Verl

Am Freitag, 3. Mai, ist es so weit: Das Verler Freibad ist startklar für die Saison und öffnet pünktlich um 6 Uhr...

weiterlesen...
Aktuell

Bei Valentine dreht sich alles um große Fahrzeuge

weiterlesen...

Neueste Artikel

Cannabis und die Hirnchemie Jugendlicher
Aus aller Welt

Eine psychotische Störung zu entwickeln, ist alles andere als harmlos und kann lebenslang Folgen haben. Eine Studie bestätigt nun einen starken Zusammenhang zu Cannabis-Konsum gerade bei Jugendlichen.

weiterlesen...
Einschränkungen beim Verkauf von Lachgas geplant
Aus aller Welt

Schon seit Monaten warnen Ärzte davor, dass vor allem junge Menschen Lachgas als Partydroge missbrauchen. Dies kann schwere Gesundheitsschäden zur Folge haben. Wird die Politik jetzt aktiv?

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Cannabis und die Hirnchemie Jugendlicher
Aus aller Welt

Eine psychotische Störung zu entwickeln, ist alles andere als harmlos und kann lebenslang Folgen haben. Eine Studie bestätigt nun einen starken Zusammenhang zu Cannabis-Konsum gerade bei Jugendlichen.

weiterlesen...
Einschränkungen beim Verkauf von Lachgas geplant
Aus aller Welt

Schon seit Monaten warnen Ärzte davor, dass vor allem junge Menschen Lachgas als Partydroge missbrauchen. Dies kann schwere Gesundheitsschäden zur Folge haben. Wird die Politik jetzt aktiv?

weiterlesen...