3. Januar 2023 / Aus aller Welt

Hai-Alarm! Bekannter Strand in Sydney gesperrt

In Down Under ist gerade Sommer. Viele zieht es an die Strände. Doch mehr als ein Dutzend Hammerhaie sorgen bei den Badegästen für einen Schreckmoment.

In den Gewässern vor Australien tummeln sich drei Arten von Hammerhaien. Um welche Art es sich am Palm Beach handelte, ist unklar (Archibild).
von dpa

Nachdem ganz in der Nähe des Palm Beach mehr als ein Dutzend Hammerhaie gesichtet wurden, haben die Behörden Alarm ausgelöst - und alle Badegäste im Wasser aufgefordert, schnellstens an Land zu kommen. Der Strand wurde zunächst geschlossen, wie der Sender 9News berichtete.

Die Haie drehten demnach nur etwa 200 Meter von der mit Flaggen gekennzeichneten Badezone ihre Runden. In Down Under ist gerade Sommer.

In den Gewässern von Australien tummeln sich drei Arten von Hammerhaien. Allerdings gilt Experten zufolge nur der Große Hammerhai mit einer Größe von bis zu sechs Metern als gefährlich für den Menschen. Angriffe sind jedoch relativ selten. Um welche Art es sich am Palm Beach handelte, war zunächst unklar.

Der malerische Strand liegt eine gute Autostunde nördlich von Sydneys Stadtzentrum. Von den Einwohnern liebevoll «Palmy» genannt, wird er auch oft als Kulisse für Film und Fernsehen genutzt.


Picture credit: © Dave Hunt/AAP/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Junger Kater in der Brissestraße zugelaufen
Stadt Verl

Der Stadtverwaltung ist ein grau-braun getigerter Kater als zugelaufen gemeldet worden. Das ca. ein Jahr alte Tier wurde...

weiterlesen...
Sparkassen weiterhin Sponsor des Kreissportbundes
Aktuell

Vertrauensvolle Zusammenarbeit wird 2024 und 2025 weitergeführt

weiterlesen...
Rollator-Club trifft sich wieder am 23. Februar
Stadt Verl

Unter dem Motto „Bewegung ist die beste Medizin“ trifft sich regelmäßig an jedem 2. und 4. Freitag im Monat der...

weiterlesen...

Neueste Artikel

Nach Mondlandung: Hoffen auf zweites Leben für «Odysseus»
Aus aller Welt

Seit der ersten kommerziellen Mondlandung vor rund einer Woche schickt «Odysseus» Daten zur Erde, allerdings sind wohl bald die Batterien leer. Die Ingenieure hoffen nun auf eine zweite Chance.

weiterlesen...
Lawine in Südtirol: Deutscher Tourengänger getötet
Aus aller Welt

Viel Neuschnee in Südtirol - das bedeutet: Lawinengefahr. In über 2000 Meter Höhe wird nun eine Gruppe von Tourengängern verschüttet. Ein Mann ist tot, zwei weitere Deutsche schweben in Lebensgefahr.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Nach Mondlandung: Hoffen auf zweites Leben für «Odysseus»
Aus aller Welt

Seit der ersten kommerziellen Mondlandung vor rund einer Woche schickt «Odysseus» Daten zur Erde, allerdings sind wohl bald die Batterien leer. Die Ingenieure hoffen nun auf eine zweite Chance.

weiterlesen...
Lawine in Südtirol: Deutscher Tourengänger getötet
Aus aller Welt

Viel Neuschnee in Südtirol - das bedeutet: Lawinengefahr. In über 2000 Meter Höhe wird nun eine Gruppe von Tourengängern verschüttet. Ein Mann ist tot, zwei weitere Deutsche schweben in Lebensgefahr.

weiterlesen...