29. April 2022 / Aus aller Welt

Panik: Granaten-Souvenir im Flughafen bei Tel Aviv

Ein Kind aus den USA hatte beim Wandern in den Golanhöhen einen Granaten-Blindgänger gefunden und mitgenommen. Damit hat es für Alarm am Ben-Gurion-Airport gesorgt.

Ein Blindgänger, den US-Touristen beim Wandern in den Golanhöhen entdeckt und bei ihrer Ausreise am Flughafen Ben Gurion den Sicherheitsmitarbeitern als Souvenir präsentiert haben.
von dpa

US-Touristen haben mit einem ungewöhnlichen Souvenir am Flughafen Ben Gurion nahe Tel Aviv kurzzeitig Alarm ausgelöst. Ein Kind der Familie hatte beim Wandern in den Golanhöhen einen Granaten-Blindgänger entdeckt und mitgenommen, wie ein Sprecher der Flughafenbehörde am Freitag bestätigte.

Bei der Ankunft am Airport hätten die Amerikaner ihr Fundstück den Sicherheitsmitarbeitern gezeigt. Daraufhin sei die Räumung des Bereichs veranlasst worden.

«Nachdem ein Sicherheitsvorfall ausgeschlossen werden konnte, wurde die Räumung des Terminals abgebrochen», hieß es. Auf einem Video war zu sehen, wie Menschen im Hauptgebäude des Flughafens panikartig mit Koffern umherrannten oder hinter Gepäckstücken in Deckung gingen. Ein Passagier sei während dieser Tumulte gestürzt und habe sich verletzt.

Nach einer Befragung sei der Familie ihr Abflug gestattet worden, teilte die Flughafenbehörde mit.


Bildnachweis: © Ben Gurion Flughafen/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Die New Yorker High Line wird 15 Jahre alt
Aus aller Welt

Einst eine Hochbahntrasse, ist die High Line inzwischen ein blühender Park und eine der Top-Touristenattraktionen New Yorks. Jetzt wird das Projekt 15 Jahre alt - und hat weltweit Nachahmer gefunden.

weiterlesen...
Ausbildung zum Maler und Lackierer (m/w/d) & Allroundertalent (m/w/d) im Büro
Job der Woche

Starte Deine Karriere bei der Hambrink-Grabke GmbH & Co. KG

weiterlesen...
Technischer Zeichner / Technischer Produktdesigner (m/w/d)
Job der Woche

Karriere Start bei der Johannes Lübbering GmbH aus Herzebrock Clarholz

weiterlesen...

Neueste Artikel

Vermisste und ein Toter nach Unwetter in der Schweiz
Aus aller Welt

Unwetter haben in der Schweiz teils schwere Zerstörungen angerichtet. Der weltberühmte Touristenort Zermatt war zeitweise von der Außenwelt abgeschnitten. Eine Person wurde nun tot geborgen.

weiterlesen...
Bauarbeiter im Kreis Gütersloh bekommen jetzt eine „Schippe voll Lohn“ obendrauf
Aktuell

Kreis Gütersloh: Rund 4.450 Bau-Beschäftigte arbeiten in 362 Betrieben

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Vermisste und ein Toter nach Unwetter in der Schweiz
Aus aller Welt

Unwetter haben in der Schweiz teils schwere Zerstörungen angerichtet. Der weltberühmte Touristenort Zermatt war zeitweise von der Außenwelt abgeschnitten. Eine Person wurde nun tot geborgen.

weiterlesen...
Geflohener Doppelmörder in Brandenburg gefasst
Aus aller Welt

Wegen zweifachen Mordes sitzt ein Mann seit Jahren in Haft. Manchmal darf er das Gefängnis verlassen - das nutzte er zur Flucht. Doch die währt nicht lang.

weiterlesen...