3. März 2022 / Aktueller Hinweis

Vorbereitung auf Flüchtlinge

Mithilfe gefragt

Nach dem russischen Angriff auf die Ukraine bereitet sich auch die Stadt Verl auf die Aufnahme von Flüchtlingen aus dem Kriegsgebiet vor. Zum jetzigen Zeitpunkt lässt sich zwar noch nicht absehen, wann und wie viele Menschen in Verl ankommen werden, aber erste koordinierende Maßnahmen sind in der Verwaltung bereits angelaufen.

Dabei bittet die Stadt auch um die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger: „Wer kurzfristig Unterbringungsmöglichkeiten zur Aufnahme von Geflüchteten aus der Ukraine zur Verfügung stellen möchte, kann sich im Rathaus melden“, appelliert der Bürgermeister. Dafür sollte dieses FORMULAR genutzt werden. Die Stadt selbst hält zwar grundsätzlich Wohnungen für zugewiesene Flüchtlinge vor, möglicherweise könnte der Bedarf aufgrund der aktuellen Krise aber deutlich größer sein.

Am Montag hat die Stadt bereits ein Koordinierungsteam für die Ukraine-Hilfe zusammengestellt, in dem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus verschiedenen Fachbereichen vertreten sind. Das Team bereitet die Aufnahme von Geflüchteten vor, ist aber auch bereits mit Ehrenamtlichen im Gespräch, die Hilfsmaßnahmen organisieren wollen. „Soweit es uns möglich ist, werden wir auch hier gerne unterstützen“, sagt Bürgermeister Esken.

Für Informationen und Anfragen zur Ukraine-Hilfe hat die Stadtverwaltung eine eigene E-Mali-Adresse eingerichtet: ukrainehilfe@​verl.de

Quelle & Bild: Stadt Verl

Meistgelesene Artikel

Sender Straße gesperrt
Aktueller Hinweis

Ersatzhaltestellen für Busverkehr

weiterlesen...
Hoodies von Druckerei Schmelter
Good Vibes

Droste-Haus in Verl freut sich über Spende

weiterlesen...
Martina Drosten gewinnt bei DANKE-Auslosung der Sparlotterie Erlebnisgutschein von Jochen Schweizer
Good Vibes

Sparlotterie verbindet sparen, Gemeinnütziges in der Region und die Chance auf Preise

weiterlesen...

Neueste Artikel

Über 6000 Tote nach Erdbeben in Türkei und Syrien
Aus aller Welt

Nach den schweren Erdbeben im türkisch-syrischen Grenzgebiet bleibt die Situation trotz anlaufender Hilfe dramatisch. Menschen frieren, die Zerstörungen werden sichtbarer, immer mehr Tote werden gezählt.

weiterlesen...
«Stimmen unter den Trümmern» - Kampf gegen die Zeit
Aus aller Welt

Kälte, Regen, Schnee und große Zerstörung - die Retter in der Türkei und Syrien kämpfen mit widrigen Bedingungen. Ihnen läuft die Zeit davon. Die Menschen sind verzweifelt - und wütend.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie