19. Februar 2019 / Allgemein

Cyberkriminelle nutzen Schamgefühl ihrer Opfer aus

Erpresserische E-Mails

Kreis Gütersloh (FK) - Seit mehreren Monaten bekommen auch Menschen im Kreis Gütersloh E-Mails, deren Masche derzeit bundesweit immer wieder auftritt. Arglose Menschen werden per E-Mail angeschrieben, dass auf dem Computer oder dem Handy des Geschädigten ein Trojaner installiert wurde. Mittels gehackter Kamera sollen pornografische Inhalte bzw. sexuelle Handlungen gefilmt worden sein. Die Cyberkriminellen nutzen das Schamgefühl der Angeschriebenen aus, um ihre Forderungen durchzusetzen.
Die Veröffentlichung und Weitergabe der unangenehmen Videos kann gemäß der Forderungen, nur die Überweisung von hohen Geldsummen - in Bitcoin - verhindern. Die Täter wählen ihre Opfer dabei wahllos aus. Sie versenden unzählige E-Mails in der Hoffnung, dass sich der ein oder andere bei einer privaten Handlung ertappt fühlt und Angst vor der Verbreitung der Videos hat.
Die Polizei Gütersloh rät Empfänger der Mail, Anzeige zu erstatten und auf keinen Fall auf die Forderungen einzugehen. Anhänge von unbekannten Empfängern sollten niemals geöffnet werden! Überweisen Sie in keinem Fall Geld an die Betrüger.
Haben Sie noch Fragen? Dann rufen Sie uns gerne an, Telefon 05241 869-0.

Meistgelesene Artikel

Sommer im Herbst - Oktober endet mit milden Sonnentagen
Aus aller Welt

Bis zu 27 Grad - und das Ende Oktober. Dafür sorgt in diesem Jahr ein seltenes, aber nicht unbekanntes Wetter-Phänomen.

weiterlesen...
Umwelthilfe fordert Böllerverbot zu Silvester
Aus aller Welt

Wegen der Pandemie fiel die große Böllerei in den vergangenen beiden Jahren vielerorts aus. Das dürfte diesmal anders sein. Umweltschützer appellieren deshalb an Bundesinnenministerin Faeser.

weiterlesen...
Forscher wollen Tasmanischen Tiger zum Leben erwecken
Aus aller Welt

Der letzte Tasmanische Tiger starb 1936. Nun wollen Wissenschaftler den australischen Raubbeutler mittels Gentechnologie wieder zurückbringen. Sogar prominente Investoren unterstützen das Projekt.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Aufräumarbeiten auf Insel Ischia werden fortgesetzt
Aus aller Welt

Eine «bomba d'acqua» - ein Platzregen wie er auf Italienisch heißt - verwüstet nachts den Norden von Ischia. Am Tag fehlt von vielen Menschen ein Lebenszeichen - Rettungskräfte machen sich auf die Suche.

weiterlesen...
E-Scooter-Verleiher in Paris verschärfen ihre Regeln
Aus aller Welt

Kreuz und quer sind Touristen wie Bewohner in Paris mit E-Scootern unterwegs - auf der Straße werden Regeln oft missachtet, Roller liegen auf Gehwegen herum. Die Stadt denkt nun über ein Verbot nach.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kitas: Info-Tag mit individuellen Terminen
Allgemein

Am 02. Oktober ist Informationstag

weiterlesen...
Saisonende und Hundeschwimmen
Allgemein

Ende der Verler Freibad-Saison

weiterlesen...