5. März 2020 / Allgemein

Iran hautnah

Über 40 Menschen verschiedener Nationalitäten nahmen am Kulturabend teil

Iran hautnah

Über 40 Menschen verschiedener Nationalitäten kamen Mitte Februar im „Mal- und Begegnungsort“ zusammen, um am ersten Kulturabend teilzunehmen. Den Auftakt bildete der Iran. Eingeladen hatte das Droste-Haus, das seit Mai 2019 den Mal- und Begegnungsort an der Hauptstraße 15 neben der Bibliothek in Verl betreibt.

Auf das Thema stimmte die Besucher*innen ein kurzer Film über den Iran und seine Besonderheiten ein. Es folgte eine Präsentation mit Fotos und Informationen über die Kultur, Geschichte, Religion, Lebensart und Besonderheiten des Landes. Das Gefühl, direkt im Nahen Osten zu sein, vermittelten nicht nur die ausgestellten Gegenstände, sondern auch ein kurzes Gitarrenkonzert von Farshad Bigham, der seit  4 Jahren in Verl lebt. Nach einem kurzweiligen Fragespiel zum Iran gab es köstliche persische Snacks, die von Parvin Sadeghi, Marzya Islami und Fathema Wahedi vorbereitet wurden. Beim Naschen von gefüllten Datteln, Nüssen, getrocknetem Obst, Pistazien, Granatapfelkernen und Tee wurde geklönt und debattiert und alle waren begeistert von der ungezwungenen Atmosphäre. „Diese lockere Atmosphäre heute Abend habe ich 2018 bei unserem Besuch im Iran häufig erlebt. Die Iraner sind sehr offen und herzlich“, sagte Margret Lütkebohle vom Droste-Haus.

Im Mal- und Begegnungsort finden regelmäßig Kulturabende zu verschiedenen Ländern statt. Am Donnerstag, 23.04.20 geht es  um Rumänien und am 27.08.20 um China. Start ist immer um 18 Uhr.

Im Mal- und Begegnungsort treffen sich Verler*innen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte, um gemeinsam zu malen. Die entstandenen Bilder werden nicht interpretiert, bewertet und besprochen, sie verbleiben dort. Die Kurse laufen dienstags, mittwochs und freitags. Einzelplätze sind noch frei. Interessierte können einmal zum Kennenlernen vorbei kommen. Am Samstag, den 07.03.20 gibt es von 15:00-17:30 Uhr die Möglichkeit, den Mal- und Begegnungsort kennenzulernen. Neue Kurse starten nach den Osterferien. Das Projekt wird mit Mitteln des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat gefördert. Mehr Informationen online unter www.droste-haus.de

Meistgelesene Artikel

Tote bei Gewalttaten im Umfeld von Hochschulen in den USA
Aus aller Welt

Zwei Schauplätze, Tausende Kilometer voneinander entfernt: In den USA sind mehrere Menschen Gewalttaten auf oder nahe dem Campus von Universitäten zum Opfer gefallen.

weiterlesen...
Journalist und Sprachkritiker Wolf Schneider gestorben
Aus aller Welt

Was ist gutes Deutsch? Wolf Schneider hatte in seinen Büchern die Antwort parat. Er zählte zu den bekanntesten Journalisten des Landes, bildete Generationen von Medienschaffenden aus. Nun ist er gestorben.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Raser und Rowdys machen Städte zu «Blitzer-Millionären»
Aus aller Welt

Wer zu schnell fährt oder auf andere Weise auffällt, muss seit rund einem Jahr höhere Bußgelder bezahlen. Für viele Städte bedeutet dies zusätzliche Einnahmen - eine Großstadt tut sich besonders hervor.

weiterlesen...
Klinikalltag trotz Krieg: Ukrainische Ärzte lernen in Berlin
Aus aller Welt

Verbrennungen gehören zum Alltag ukrainischer Ärztinnen und Ärzte. Zwei von ihnen lernen in Berlin, wie sie Schwerverletzte am besten versorgen. Zu Hause warten noch ganz andere Herausforderungen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kitas: Info-Tag mit individuellen Terminen
Allgemein

Am 02. Oktober ist Informationstag

weiterlesen...
Saisonende und Hundeschwimmen
Allgemein

Ende der Verler Freibad-Saison

weiterlesen...