13. März 2022 / Aus aller Welt

Raketen auf Erbil - Keine Verletzten

Berichten zufolge gab es mehrere Explosionen in der nordirakischen Stadt. Die Hintergründe der Angriffe sind noch unklar.

Erbil ist die Hauptstadt einer autonomen Kurdenregion im Irak.
von dpa

Die Hauptstadt der autonomen Kurdenregion im Nordirak, Erbil, ist am frühen Morgen von mehreren Explosionen erschüttert worden.

Nach Berichten der Behörden schlugen mehrere Raketen ein, die allerdings nur Sachschaden anrichteten. Ob die Raketen auf das US-amerikanischen Generalkonsulat oder den Flughafen von Erbil gerichtet waren, konnte zunächst nicht festgestellt werden. Nach offiziellen Angabe wurden bei den Angriffen niemand verletzt, wie die irakische Agentur Ina berichtete. Zunächst gab es keine gesicherten Angaben dazu, wer die Raketen abgefeuert hatte.


Bildnachweis: © Khalid Mohammed/AP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Freibad-Saison startet am 3. Mai | Freier Eintritt am Eröffnungstag
Stadt Verl

Am Freitag, 3. Mai, ist es so weit: Das Verler Freibad ist startklar für die Saison und öffnet pünktlich um 6 Uhr...

weiterlesen...
Aktuell

Bei Valentine dreht sich alles um große Fahrzeuge

weiterlesen...

Neueste Artikel

Iran: Umstrittener Rapper wegen Blasphemie verurteilt
Aus aller Welt

Kaum ein iranischer Musiker polarisiert in seinem Land wie Amir Tataloo. Nun wurde er zu einer Haftstrafe verurteilt. Beobachter hatten noch mit einem Todesurteil gerechnet.

weiterlesen...
Pegelstände fallen im Saarland nahezu überall
Aus aller Welt

Dauerregen und Hochwasser haben den Südwesten schwer getroffen. Jetzt geht es ans Aufräumen, das Ausmaß der Schäden ist unklar.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Iran: Umstrittener Rapper wegen Blasphemie verurteilt
Aus aller Welt

Kaum ein iranischer Musiker polarisiert in seinem Land wie Amir Tataloo. Nun wurde er zu einer Haftstrafe verurteilt. Beobachter hatten noch mit einem Todesurteil gerechnet.

weiterlesen...
Pegelstände fallen im Saarland nahezu überall
Aus aller Welt

Dauerregen und Hochwasser haben den Südwesten schwer getroffen. Jetzt geht es ans Aufräumen, das Ausmaß der Schäden ist unklar.

weiterlesen...